Christen reisen virtuell nach Namibia

Aufgrund der coronabedingten schwierigen Reise-Situation haben wir erstmals eine virtuelle Namibia-Reise veranstaltet. Der Pressedienst der Evangelischen Nachrichtenagentur idea hat darauf reagiert und folgende Pressemeldung geschrieben:

Wegen Corona: Christen reisen virtuell nach Namibia

Initiative „missionarisch unterwegs“ veranstaltet Online-Tour

Lauf an der Pegnitz (IDEA) – Das Fernweh vieler Deutscher ist aufgrund der Reisebeschränkungen durch Corona groß. Eine christliche Initiative in Mittelfranken hat darauf reagiert und erstmals eine virtuelle Reise nach Namibia veranstaltet. Die zweistündige Tour des überkonfessionellen Vereins „missionarisch unterwegs“ (Lauf an der Pegnitz) fand am 18. April statt. Rund 180 Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nahmen per Videokonferenz teil. Die Resonanz habe überrascht, so der Vereinsvorsitzende und geistliche Leiter, Hans-Martin Stäbler, gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA. „Wir hatten mit nur 30 Teilnehmern gerechnet.“ Das hätte der Gruppengröße für die über Ostern geplante Rundreise entsprochen. Sie fiel wegen der Pandemie aus. Namibia ist vom Auswärtigen Amt als Corona-Risikoland eingestuft. Wie Stäbler berichtete, führte die „virtuelle Erlebnisreise“ mit einer „Bildershow“ und musikalischen Beiträgen entlang der ursprünglichen Route durch das Land im Südlichen Afrika. Alle Teilnehmer erhielten im Vorfeld ein Paket zugesandt. Neben einer Landkarte enthielt es landestypische Köstlichkeiten wie Trockenfleisch, ein Glas Orangenmarmelade und Anis-Brot. Die Meilensteine im Reiseprogramm waren Videoschalten zu Personen vor Ort. Darunter waren der Pfarrer der evangelisch-lutherischen Christuskirche Windhoek, Rudolf Schmid, und die Landwirtin Annegret Fink. Aufgrund des „großen Erfolges“ seien weitere Online-Reisen etwa nach Israel und Kuba geplant, so Stäbler. Er hoffe, dass im kommenden Jahr wieder direkt nach Namibia geflogen werden kann. Der Verein „missionarisch unterwegs“ bietet Urlaubsreisen in christlicher Gemeinschaft an und fördert missionarische Projekte im Reiseland.

(idea/20.04.2021)